Jenny mit einem Welsh-Mix Pony, einem Shetty & einer Tinkerstute

Ich habe 3 Pferde, ein Shetty, die ja bekanntlich wahre Fellmonster sind, ein Welsh-Mix Pony, welches Ekzemer ist und daher schon ab März bis über den Sommer eingedeckt ist und eine Tinkerstute.

Bei allen drei Ponys habe ich die Fellschönbürste 3 Wochen lang getestet, und ich bin begeistert. Meine Tinkerstute hat in den 3 Wochen ihr gesamtes Winterfell mit Hilfe der Bürste verloren, meine Ekzemerin konnte ich mit Hilfe der Bürste sehr gut im Fellwechsel unterstützen, da sie durch die Decke nicht so gut mit dem Wechsel klar kommt, sie hat nun nur noch wenige Stellen mit Winterfell, und auch mein kleines Shetty hatte noch nie so wenig Fell im Mai wie dieses Jahr, er kämpft sich sonst immer bis September mit seinem dicken Fell durch den Sommer und durch die Fellschönbürste konnte er schon sehr viel Fell loswerden.

Die Bürste ist super handlich und leicht zu benutzen, die Pferde genießen es sehr wenn ich ihnen helfe ihr loses Fell loszuwerden und auch der Staub auf der Haut wird mit der Bürste zum Teil rausgeholt.
Bei nassem Fell verklebt die Bürste zwar schnell durch den nassen Dreck im Fell, aber dafür funktioniert sie bei trockenem Fell umso besser.

Ich habe in all meinen Jahren die ich Pferde besitze, nach einer effektiven Bürste im Fellwechsel gesucht und habe so ziemlich jeden Trend mitgemacht, aber bisher konnte mich nichts so sehr überzeugen wie die Fellschönbürste, sie hält was sie verspricht und die Pferde verlieren schnell viel loses Fell und der Juckreiz und der anstrengende Fellwechsel wird den Ponys etwas erleichtert.