Zimmerpflanzen umtopfen

Zierpflanzen: Wird es den Zimmerpflanzen zu eng im Topf, ist das Frühjahr ein optimaler Zeitpunkt zum Umtopfen.

Pflanzen werden am besten zu Beginn der Wachstumsperiode umgetopft, da sie nun rasch neue Wurzeln bilden.

Wieso sollten Pflanzen umgetopft werden?

Wurzelraum vergrößern:
Ist der Topf oder Kübel vollkommen durchwurzelt und die Wurzeln bereits in Ringbildung ausgelegt, ist es höchste Zeit zum Umtopfen, da die Sauerstoffzufuhr nicht mehr gewährleistet werden kann.

Kümmernde Pflanzen retten:
Pflanzen, die von Wurzelfäule betroffen sind, können durch ein Umtopfen gerettet werden.

Was ist beim Umtopfen zu beachten?
Beim Umtopfen sollte der neue Topf ein bis zwei Fingerstärken breiter sein als der alte. Wenn die Pflanze bereits ausgewachsen ist und in einem großen Topf/Kübel steht,
kann sie auch wieder in den alten Topf gesetzt werden. Wichtig ist jedoch einen Substratwechsel vorzunehmen!

Das Umtopfen einer Pflanze gelingt in wenigen Schritten:

1. Pflanze vorsichtig aus dem Topf lösen, um ihre Wurzeln nicht zu beschädigen.

2. Geschädigte oder abgestorbene Wurzelpartien, die anhand von Fäulnis, Schwarz oder Braunfärbung und anschließender Vertrocknung erkennbar sind, mit einem scharfen Messer abschneiden.

3. Hochwertiges Substrat in den Topf geben, Pflanze einsetzen, mit Substrat auffüllen. Bestens dafür geeignet ist bspw. Substral® Zimmer­ Pflanzenerde. Zusätzlich
empfiehlt sich der Einsatz von Substral® Osmocote® Zimmer & Kübelpflanzen Dünger Kegel. Zum Umtopfen von Zimmerpflanzen ist auch Substral® Magischer Erdenzauber bestens geeignet.

4. Frisch getopfte Pflanze gut angießen.

Unsere Empfehlungen:
– Substral® Zimmer­ Pflanzenerde
– Substral® Osmocote® Zimmer & Kübelpflanzen
– Dünger Kegel
– Substral® Magischer Erdenzauber