Beste Freunde – Welches Haustier für mein Kind

Fast alle Kinder möchten früher oder später ein Haustier haben. Denn einem Haustier ist die fünf in Mathe oder das Aussehen des Kindes völlig egal. Es kann zum besten Freund und Familienmitglied werden! Haustiere gelten als pädagogisch wertvoll, denn Kinder lernen durch sie Respekt, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Rücksicht auf andere zu nehmen.

Bevor ein Haustier in die Familie kommt, müssen sich viele Gedanken gemacht werden. Sei es über die Art, den Pflegeaufwand oder auch die Kosten. Egal wofür Sie sich entscheiden, bedenken Sie, dass die Hauptlast bei Ihnen als Eltern liegt.

Zudem sollten Sie, wenn Sie zur Miete wohnen, vor einer Anschaffung klären, ob ein Hund oder eine Katze in Ihrem Vertrag erlaubt sind.

 

Hund – Der Beste Freund

Beste Freunde

Ein Hund steht meist ganz oben auf der Wunschliste der Kinder. Es ist unumstritten das Hunde ideale Partner für Kinder darstellen können und sie das Selbstbewusstsein stärken. Dieses Haustier ist für Kinder ab circa 5 Jahren ein treuer Begleiter. Doch egal, ob Sie eine große oder kleine Rasse wählen, Sie sollten bedenken, dass ein Hund sehr zeitaufwändig ist. Neben dem täglichen Spaziergang bei Wind  und Wetter muss auch an die Pflege und an die Erziehung des Hundes gedacht werden. Zusätz- lich sollten Sie sich vorher Gedanken machen, was mit Ihrem Hund geschieht, wenn Sie Urlaub machen. Ein Hund wird circa 15 Jahre alt. Besonders für „Stubenhocker“ ist der Hund ein guter Freund, der sie an die frische Luft bringt.

 

Liebe Samtpfoten

Katze – Kuschlige Samtpfoten

Katzen zählen zu den beliebtesten Haustieren und sind sehr pflegeleichte Mitbewohner. Für Kinder sind sie ab 5 Jahren geeignet, da diese schon akzeptieren können, dass eine Katze sehr eigenständig ist und Ruhe für sich braucht. Wenn Sie über eine reine Hauskatze nachdenken, sollten Sie sich lieber zwei anschaffen, damit sich die Katze nicht langweilt.  Zudem sollten Sie an ausreichend Spielmöglichkeiten sowie an einen Kratzbaum bei der Einrichtung denken. Der Schmusefaktor ist bei diesem Haustier sehr hoch. Zudem sind sie sehr feinfühlig und zutraulich wenn man Ihnen die Gelegenheit dazu gibt.

 

 

 

Vögel – Gefiederte Gefährten

Egal ob Kanarienvogel, Prachtfink, Wellensittich, Beo, Nymphensittich oder Papagei, Vögel sind ein sehr abwechslungsreiches und lernfähiges Haustier. Sie sollten immer mindestens zu zweit gehalten werden, da sie zu den Schwarmvögeln zählen. Zudem muss für eine ausreichend große Voliere gesorgt werden. Die Käfiggröße richtet sich nach Art und Anzahl der Vögel. Desweiteren benötigen Vögel mehrere Stunden Freiflug pro Tag. Mit viel Zuwendung und Ansprache kann aus dem gefiederten Gefährten ein handzahmer, singender Freund werden. Dieses Haustier ist meist bei älteren Kindern sehr beliebt.

 

Kleine Nager

Nager – Von Kaninchen bis Hamster

Nager sind typische Einstiegstiere, obwohl sie eigentlich keine Schmusetiere sind.  Sie können trotzdem sehr gesellig sein und lassen sich gut beobachten. Kaninchen und Meerschweine sind im Gegensatz zu Hamstern Gruppentiere und sollten nie allein gehalten werden. Daher sollte auch der Käfig eine entsprechende Größe vorweisen. Unsere Fachhändler beraten Sie gern bei der richtigen Größenwahl. Ab circa 10 Jahren können Kinder die Tiere eigenständig versorgen, vorher sollten sie Hilfe von den Eltern beim Füttern oder der regelmäßigen Käfigpflege bekommen. Bitte bedenken sie auch die Lebenserwartung von Nagetieren. Diese liegt bei einem Hamster zwischen 1,5 und 3 Jahren, bei Meerschweinchen zwischen 6-8 Jahren und bei Kaninchen bei 8-12 Jahren.

 

 

Echsen, Fische & Co. – Andere Welten

Wer Fische oder Reptilien halten möchte, muss sich im Vorhinein stark mit dem Thema auseinandersetzen. PH-Werte im Aquarium oder Beleuchtung im Terrarium sind Kenntnisse, die zum Überleben und Wohlfühlen der Tiere sehr wichtig sind.  Reptilien und Fische sind reine Beobachtungstiere und werden nicht gerne angefasst. Zudem sollte daran gedacht werden, dass die meisten Reptilien eine Mischernährung oder rein carnivore Ernährung (Fleischfresser) benötigen und dass das Füttern von Lebendtieren erfordert. An der Aquaristik haben Kinder vor allem beim Einrichten und Aussuchen der Fische Spaß. Als Reptilien eignen sich z.B. Bartagamen, da diese relativ handzahm werden können.