Weihnachtsbaum 1×1

Nordmanntanne

 

Wissen Sie eigentlich was für eine Art Tannenbaum der Ihre ist? Wir stellen Ihnen die beliebtesten Sorten vor:

 

Nordmanntanne

Die Nordmanntanne wird als Weihnachtsbaum angebaut. Ihre Nadeln sind weich, nicht-stechend und glänzend grün. Sie ist eine der teuersten Weihnachtsbaumarten.

 

 

 

Blaufichte

Schon vom Namen der Fichte kann man ihre Besonderheit ablesen – die blauen Nadeln. Die stechenden Nadeln können gut schweren Weihnachtsschmuck tragen. Für echte Kerzen ist diese Baumart besonders geeignet. Nach circa 3 bis 4 Wochen verliert sie ihre Nadeln.

 

Fichte

Im Preissegment ist die Fichte im unteren Bereich zu finden. Ihre Nadeln sind nicht so stechend wie die der Blaufichte. Leider nadeln Fichten im Vergleich zu den anderen Bäumen schneller, daher sollten sie am besten erst kurz vor dem Fest gekauft werden.

 

 

Kiefer

Die Kiefer ist ein interessanter Weihnachtsbaum, da sie einen außergewöhnlichen Wuchs besitzt. Besonders in den Nachbarländern ist die Kiefer ein beliebter Weihnachtsbaum. Sie eignet sich für leichten Weihnachtsbaumschmuck, wie z.B. Strohsterne, sehr gut.

 

 

 

Die Tradition vom Weihnachtsbaum

Die Tanne als immergrüner Baum ist ein Zeichen für Gesundheit. Dieser wurde schon im Mittelalter aufgestellt. Im 18. Jahrhundert schmückte man ihn dann mit Kerzen. Dies symbolisierte die Hoffnung auf mehr Licht in der dunklen Jahreszeit. Den heutigen mit Kugeln verzierten Baum gibt es erst seit dem 19. Jahrhundert.