Wandelbare Topfkünstler – Farbe für Balkon und Terrasse

Nirgendwo hat man so eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten wie in einem Topfgarten. Zahlreiche Topf- und Kübelarten setzen dezente Akzente auf Terrassen und Balkonen. Kombiniert mit den richtigen Pflanzen zaubern Sie sich eine atemberaubende Atmosphäre. Egal, ob farbenfrohe Kombination, unifarben oder an das Gartenthema angepasst, bei einem Topfgarten ist der Gestaltungsspielraum sehr groß und die Vielfalt unersättlich. Kombinieren Sie mediterrane Pflanzen mit Kräutern oder schaffen Sie ein Bauergartenflair mit Rosen und Topfhortensien in zarten Farben. Ein Topfgarten bietet Ihnen viel Freiraum für Ihre Gartenfantasien, da er im Gegensatz zum Beet mit einer hohen Flexibilität.

 

Frühling im Topf

Wenn die ersten Sonnenstrahlen die Nase kitzeln, möchte man das Frühlingsgefühl in den Garten holen. Im Topf ist es ganz leicht Narzissen, Tulpen und Co. miteinander zu kombinieren. Selbst auf dem kleinsten Balkon kann ein Frühlingsgarten entstehen. Während Frühlingsblüher im Garten erst einige Wochen später blühen, können sie in Töpfen schon kunterbunte Farbtupfer zaubern. Blumenzwiebeln werden im Herbst für das kommende Frühjahr gepflanzt, aber auch jetzt müssen Sie nicht darauf verzichten, falls Sie keine gepflanzt haben. Vorgetriebene Zwiebeln von Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Iris, Primeln, Krokus und Co. Sorgen ganz schnell im Frühjahr für Blüten. Zwiebelblumen wie Tulpen und Narzissen wirken besonders gut in Gruppen, von daher sollten Sie immer circa fünf Zwiebelblumen von der Sorte einplanen.

 

Romantische Topfbewohner

Der Rosentraum kann auch im Kübel wahr werden! Wenn Sie einige Dinge beachten, können Sie etliche Jahre auf schöne Rosen auf Balkon und Terrasse blicken. In zahlreichen Formen und Farben ist die Rose ein echtes Multitalent. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt um noch wunderschöne Rosenszenarien im Topfgarten zu pflanzen. Wurzelnackte Rosen sollten von Mitte März bis Ende April gepflanzt werden. Für die Anpflanzung in einem Topf gibt es kompakt wachsende Sorten wie z.B. ,Magaret Merril´ oder ,Rosarium Uetersen´. Wichtig ist die richtige Topfgröße, denn obwohl es kompakte Sorten sind, sollte der Kübel mindestens einen Durchmesser und eine Höhe von 40 cm aufweisen, da die Rose Platz für Ihre Wurzeln benötigt.  Als erstes wird nun eine Drainageschicht eingefüllt, danach folgt ein hochwertiges Kultursubstrat. Da die Topfrose im Gegensatz zu den Beetrosen für ihre Nährstoffe nicht selbst sorgen kann, ist es wichtig, dass Sie eine nährstoffreiche Pflanzerde verwenden und später immer gut düngen. Im Frühjahr erfolgt die erste Düngung. Als Standort eignen sich halbschattige Plätze, damit sich keine Hitze im Kübel anstaut. Nach zwei bis drei Jahren sollte die Topfrose umgetopft werden, um das Wurzelwachstum nicht zu hemmen.

 

Kletternde Himmelsstürmer

Einjährige Kletterpflanzen im Kübel sorgen für lauschige Lauben oder einen dicht blühenden Sichtschutz. Mit beeindruckender Wuchskraft bilden sie schnell ein Blüten- und Blätterdach und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Ziehen Sie Ihre Himmelsstürmer selbst vor oder erwerben Sie ab circa Mitte April vorkultivierte Pflanzen. Damit sie hoch empor klettern können benötigen sie die gleichen Rankhilfen wie auch im Bett. Balkongeländer eignen sich ebenso als Kletterhilfe, wie auch individuell gespannte Drähte an der Hauswand oder ein Spalier. Kombinieren Sie verschiedene Kletterkünstler miteinander. Eine Ton-in-Ton Gestaltung in violett und rosa mit Duftwicken, Glockenreben und Prunkwinden oder eine atemberaubende Farbpracht in gelb-orange mit Sternwinden, schwarzäugige Susanne und Schönranke.

 

Mit diesen einjährigen Kletterpflanzen bekommen Sie zum Beispiel schnell einen üppigen Blütenflor:

  • Edelwicke (Lathyrus odoratus)
  • Prunkwinde (Ipomoea tricolor)
  • Sternwinde (Quamoclit mina-lobata)
  • Duftwicke ( Lathyrus odoratus)
  • Schönranke (Eccremocarpus scaber)
  • Glockenrebe ( Cobaea scandens)