Indoor Gärtnern – Neuer Trend für den Winter

Wenn Sie auch im Winter nicht auf sattes Grün und frische Kräuter verzichten möchten, dann holen Sie sich doch Ihren Garten ins Haus. Wir zeigen Ihnen, was alles in den eigenen vier Wänden möglich ist und die Zeit bis zur Frühjahrsgartenarbeit überbrückt. Nach dem Motto „My home is my garden“ können Zier- und Nutzgärtner im Winter weiterhin ihrem Hobby nachgehen.

 

Pflanzenarrangements fürs Auge

Natürlich hat man auch ein paar Topfpflanzen im Haus stehen, aber zählt das schon als Indoor-Garten? Werden Sie kreativer und bieten Sie mehr Pflanzen Platz, um Ihr Zuhause zu verschönern. Wie wäre es mit einem Wohnzimmerdschungel oder einer Mottofensterbank. Richtig arrangiert wirken Zimmerpflanzen noch viel schöner als einzeln aufgestellt. Für einen Dschungel eignen sich z.B. Pflanzen mit großen Blättern und passende Untertöpfe in Grün- und Blautönen. Ein Fensterbankmotto können auch Sukkulenten und Kakteen bieten, die in größeren Gruppen in unterschiedlichen Töpfen zu mehr Wohnfeeling beitragen.

Ein Palettenbeet mit Einsätzen eignet sich auch für einen Wohnraum hervorragend. Auch Blumenampeln und Makrameetöpfe feiern gerade ihr Revival und vergrünen uns auch den Ausblick nach Draußen.

Bei der Auswahl sollten Sie sich genügend Zeit lassen und auch die Übertöpfe Ihrem Wohnstil anpassen. Vergessen Sie zudem nicht, Ihre Grünpflanzen zu Düngen, damit Sie lange Freude an Ihrer grünen Oase haben.

 

Kräuter- und Gemüsegarten für die Küche

Im Winter frische Tomaten ernten, das geht? Ja, mit innovativen Gewächshäusern mit Beleuchtungen. Einfacher sind jedoch Kräuter und Salate. So lassen sich die Gerichte in der Küche nachhaltig und lecker aufwerten.

Ohne ein Gewächshaus können auf Fensterbänken mit viel Licht aber auch Salate und Kräuter ihren Platz finden. Ebenso eignen sich Sprossen und Keimlinge hervorragend für diese Anbauart und schmecken vorzüglich in Salaten, auf Brot oder im Quark. Anzuchtschalen, Keimgläser oder Anzuchtgeräte sowie Samen bekommen Sie im Fachhandel.

Tipp: Versuchen Sie es mit Feldsalat (Valerianella). Er ist als Wintersalat sehr gut geeignet und kann ganzjährig angebaut werden. Feldsalat gedeiht fast überall und eignet sich sogar für Balkonkästen.

 

Anzucht für das Frühjahr

Die richtige Ausstattung ist hier das A und O. Ein Zimmergewächshaus erwärmt sich rasch und der entstehende Wasserdampf gefällt den Jungpflanzen besonders gut. In dem Haus können viele Samen sprießen. Egal ob Gemüsejungpflanzen oder Kräuter.

Ein schönes Zimmergewächshaus sollte nicht in der letzten Ecke des Hauses stehen, denn es eignet sich hervorragend als Dekorationselement. Der Blick auf die wachsende Saat bringt zudem Entschleunigung in den Alltag.

Um Pilzkrankheiten vorzubeugen, sollte das Mini-Gewächshaus zweimal täglich gelüftet werden.