Blühende Urlaubsoasen im Garten

Im Sommer lässt sich der Garten so richtig genießen. Das leise Summen der Bienen, ein sprudelnder Wasserakzent, traumhafte Deko und dazu ein Blütenmeer im Garten lassen es sich fast wie im Urlaub anfühlen. Fröhliche Gartenblüher warten mit den buntesten Farben auf von Rosa bis Gelb und beglücken das Herz. Besonders schöne bunte Blüten bietet ein Mix aus Stauden, Knollenpflanzen und ausgesäte Sommerblumen. Der Duft des unterschiedlichen Pflanzen beglückt jedes Auge und auch Nützlinge freuen sich über die geöffneten Blüten.

Themengärten – Urlaubsflair für zu Hause

Den Urlaub mit nach Hause nehmen oder Urlaub im Garten genießen, ist ein absolutes Trendthema. Neben den bunten Blüten im Sommer können auch regelrechte Themengärten gestaltet werden. Mit einem mediterranen Garten holen Sie sich südliches Flair und mit einem Asiagarten fernöstliche Gelassenheit in Ihr Draußenzuhaus.

Mediterraner Garten – Den Süden zu Hause

Die einzigartige Pflanzenwelt des Südens zieht viele in den Bann. Bunte Pflanzen, Terrakotta und Steinmauern bringen das mediterrane Flair und die Mittelmeerromantik zu uns in den Garten. Damit die sonnenliebenden, exotischen Pflanzen, die dazu gehören auch gedeihen, ist es wichtig, für die richtige Bodenbeschaffenheit zu sorgen. Dieser sollte möglichst nährstoffarm und durchlässig sein. Zudem sollte der Garten möglichst viele Sonnenstunden bereithalten. Geeignete Pflanzen sind zum Beispiel Zypressen (Cupressus sempervirens), die die Gedanken an die Toskana aufwecken. Aber auch Blumen mit warmen Blütenfarben wir die Kapuzinerkresse, der Woll-Ziest oder auch Taglilies sollten das mediterrane Grün ergänzen. Unverzichtbar für das Flair ist der Lavendel. Kombiniert mit Strauchrosen wir er ein Highlight auch für die Nase, denn der Geruch allein lässt einem schon die Sonne im Herzen aufgehen. Wenn noch Kräuter wie Thymian oder Rosmarin hinzukommen, ist dies ein Urlaub der Sinne.

Bei den Materialien sollten Sie möglichst auf Naturmaterialien zurückgreifen. Natursteine als Mauern oder Beetabgrenzung und auch Metall in Rostoptiken sorgen für südliche Gemütlichkeit. Kombiniert werden sollte es mit verschiedenen Terrakottatöpfen mit Pflanzen, die nicht winterhart sind. Wunderbar lassen sich auch dann mediterrane Klassiker wie Orleander, Zitrusbäumchen oder Olivenhochstämme mit integrieren.

Asiagarten – Inspirationen aus Fernost

Ein besonders gestaltetes Idyll ist ein Asiagarten. In Japan gilt der Garten, als Ort zum Verweilen und Nachdenken. Deshalb sollte ein Asiagarten immer harmonisch mit der Umgebung agieren. Diese Oasen der Ruhe und Harmonie sind leicht zu erschaffen, wenn vorher ein Plan angelegt wird. Es gilt regelrechte Landschaften nachzuahmen bei denen die Grundelemente aus Wasser, Gehölzen und Steinen bestehen. Der japanische Garten unterscheidet sich vor allem von der Flora vom chinesischen Garten, da dort das Hauptelement Stein genutzt wird. Diese Steine können mit Moos überzogen werden, jedoch sind keine üppigen Blumenarrangements vorgesehen. Der chinesische Stil ist eher grün und kann auch mit verschiedenen prächtigen und exotischen Blühpflanzen ergänzt werden. Geeignete Pflanzen  sind z.B.  Bambus , Pampasgras (Cortaderia selloana), Chinaschilf (Miscanthus sinensis)  mit seinen verschiedenen Arten z.B. Zebragras (Miscanthus sinensis ‘Strictus’), Seggen (Carex) und Japanisches Goldbandgras (Hakonechloa macra ‘Aureola’), Zierkirsche und Ahorn