Kiebitz-Journal_Sommer_2022

Wenn ein Trend in den letzten Jahren zugenom- men hat, dann das Grillen. Ganze Grillecken sind in den Geschäften zu finden und das Steakge- würz wurde längst gegen 8 verschiedene Rubs getauscht. Gewürz oder Marinade waren hier als Name nicht mehr hip genug. Auch bei uns flatterte neulich wieder eine Einladung zum Grillabend bei Freunden ins Haus.Während man jedoch früher über einen mitgebrachten Kartof- felsalat nachdachte, muss man nun erstmal in Erfahrung bringen, ob noch gegrillt oder schon zelebriert wird. Sie kennen den Unterschied nicht? Ich kläre Sie gern auf. Traditionell denkt man beim Grillen gern an Wurst, Fleisch und noch ein wenig Salat und Beilagen, meistens für die Damen, so wird es zumindest gern hingestellt und trotzdem zuge- langt. Der Trend geht aber zu besonderen Din- gen wie dem Smoken, dem Dutch Oven oder die perfekte Pastrami vom Grill. Während der sonst meist küchenscheue Herr durch die Grillblogs unserer Zeit im Internet scrollt, wird gleich klar: Ohne Zubehör wird das nichts. Ein Grillther- mometer, ein Dutch Oven, Rippchenhalter, ein Pizzastein, eine Marinadenspritze etc. müssen her und wir Frauen haben endlich wieder Ide- en für Geburtstagsgeschenke. Dann geht es los und hier muss jetzt alles stimmen. So manchem Vormittag wurde ein Fleisch mehr Aufmerksam- keit geschenkt als je einem Essen zuvor. Schon einen Tag vorher wird es mit den köstlichen Rubs eingerieben, glatt massiert, sodass jeder Wellnesstempel vor Neid erblasst. Sonntagmor- gens klingelt dann der Wecker und während ich verschlafen auf die Uhr schaue, frage ich mich: „Warum?!“ Währenddessen der Mann neben mir das hochheilige mit Bacon ummantelte Fi- letstück zum Grill trägt. Denn eins ist klar, ein gutes gesmoktes Fleisch will ordentlich Zeit in Anspruch nehmen und wird meist jederzeit be- wacht, damit es nicht ungeahnte Temperaturen erreicht. Weglaufen kann es ja nicht mehr. Zum Mittagessen ist es dann so weit und die Familie isst das lang gegarte Fleisch einfach innerhalb von 30 Minuten auf.Wie gut, dass es noch Nach- tische vom Grill gibt oder Rezepte, die über Tage zelebriert werden, wie Pastrami und vielleicht doch ab und an einfach nur mal eine Bratwurst mit Senf. Wir wünschen Ihnen viel Spaß im Sommer beim Zelebrieren und braucht nicht jeder auch ein Hobby? Grillen Sie noch oder zelebrieren Sie schon? Ihre Linda Kolumne

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4OTQ5